Projektablauf

Wir geben Ihrer Zukunft ein Gehäuse!

Ihren Geschäftsideen das richtige Gehäuse zu geben, ist unser Ansporn.

Sensible Technik braucht eine perfekte Verpackung – das schreiben wir uns auf die Fahne.

So verfahren wir im Projektablauf. Bebilderte Informationen entnehmen Sie gern den Bildergalerien auf den Unterseiten “Projektablauf Design” und “Projektablauf Gehäuse”.

 

1. Kundenberatung
Erste Informationen, Wünsche und Vorstellungen sowie evt. Gestaltungsideen werden beim Vorgespräch und Kundenbesuch ausgetauscht und besprochen. Egal, ob Sie nur die Einbauteile haben, vage Vorstellungen oder schon fertige Zeichnungen, Ihr Ansprechpartner berät Sie in allen Projektphasen.

 

2. Designentwurf und Konstruktion
Auf Basis der besprochenen Anforderungen und Ideen wird, falls gewünscht, in Zusammenarbeit mit der Konstruktion in unseren Technologien umsetzbare Designskizzen ausgearbeitet, die zusammen mit Ihren Vorstellungen – auch vom Zielpreis – zu einem Endentwurf führen. Dieser wird dann zu einem fertigbaren CAD-Model entwickelt und dem Kunden als step-Modell zur Freigabe vorgelegt.

 

3. Materialauswahl
Aus einem großen Spektrum an unterschiedlichen Plattenmaterialien werden die für das Projekt benötigten Platten in der gewählten Farbe, Dicke und Materialität herausgenommen. Sowohl mattglänzende Acryle, folierte Platten als auch EMV-beschichtete Platten können dabei zum Einsatz kommen.

 

 4. Bearbeitung
Die konstruierten Einzelteile werden mittels großer Flachbettfräsen aus dem Plattenmaterial ausgeschnitten. Firmenlogo, Produktnamen oder Gestaltungselemente können auf die einzelnen Gehäuseteile aufgebracht werden. Auf großen CNC-Biegetischen können anschließend die so vorbereiteten Plattenteile unter dosierter, automatisierter Wärmezufuhr gebogen und verformt werden. In der Montage werden die Gehäuse fertiggestellt. Aneinanderzusetzende Teile werden chemisch verschweißt, Einbau- und Zusatzteile eingesetzt und befestigt.

 

5. Endkontrolle
Mit dem vom Kunden bereitgestellten Prüfteilen werden die Gehäuse in Anlehnung an Ihre individuellen Anforderungen geprüft.

 

6. Musterfreigabe
Nach Musterfreigabe – auch hier sind noch kurzfristig Änderungen möglich – kann die Vorserien- oder Serienfertigung beginnen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem perfekten Gehäuse!